Diese Übersetzung ist älter als das Original und ist eventuell veraltet. Änderungen zeigen.
Übersetzungen dieser Seite?:

Wie Assange den Journalismus veränderte

Stefania Maurizi darüber, wie Julian Assange den Journalismus veränderte:

https://consortiumnews.com/2019/05/08/stefania-maurizio-on-how-julian-assange-changed-journalism/

Julian Assanges Beitrag zum Journalismus

„Julian Assange und WikiLeaks haben zahlreiche bedeutende Journalistenpreise gewonnen, darunter Australiens höchste journalistische Ehrung (gleichbedeutend mit dem Pulitzer-Preis), den Walkley-Preis für „den herausragendsten Beitrag zum Journalismus“, den Martha-Gellhorn-Preis für Journalismus (Großbritannien), dem Index on Censorship und dem New Media Award von The Economist, dem New Media Award von Amnesty International und wurde für den UN-Mandela-Preis (2015) und den Friedensnobelpreis 2019 nominiert (von der Nobelpreisträgerin Mairead Maguire). WikiLeaks ist wiederholt von Gerichten als Medienorganisation eingestuft worden.

WikiLeaks erhält zensierte und beschränkte Dokumente anonym, nachdem Julian Assange das erste anonyme sichere Online-Einreichungssystem für Dokumente aus journalistischen Quellen erfunden hat. Jahrelang war es das einzige derartige System seiner Art, aber sichere anonyme Dropboxen werden heute als wesentlich für viele große Nachrichten- und Menschenrechtsorganisationen angesehen.

WikiLeaks-Publikationen wurden in Zehntausenden von Artikeln und akademischen Abhandlungen zitiert und wurden in zahlreichen Gerichtsverfahren zur Förderung von Menschenrechten und Menschenrechtsverteidigern verwendet. Beispielsweise wurden die von WikiLeaks veröffentlichten Dokumente vor kurzem erfolgreich vor dem Internationalen Gerichtshof im Zusammenhang mit der illegalen Entvölkerung der Chagos-Inseln durch Großbritannien verwendet, die freigegeben wurden, um einer riesigen US-Militärbasis auf der größten Insel, Diego Garcia, Platz zu machen. Die Inselbewohner haben jahrzehntelang um Anerkennung gekämpft.

Julian Assange leistete Pionierarbeit bei großen internationalen Kooperationen, um eine maximale Verbreitung und kontextbezogene Analyse der großen Whistleblower-Lecks zu gewährleisten. Für „Cablegate“ ging WikiLeaks Partnerschaften mit 110 verschiedenen Medienorganisationen ein und setzt diese Partnerschaften in seinen Publikationen fort. Dieses Modell wurde seither in anderen internationalen Medienkooperationen mit bedeutenden Erfolgen wiederholt, wie z.B. den Panama Papers“.

Wie WikiLeaks unsere Augen für die Illusion der Freiheit öffnete

„Wir haben nicht nur viel über die illegalen Aktivitäten der USA und anderer Großmächte erfahren. Die Enthüllungen von WikiLeaks haben nicht nur die Geheimdienste in die Defensive gedrängt und Gesetzgebungsakte in Gang gesetzt, um sie besser zu kontrollieren. WikiLeaks hat noch viel mehr erreicht: Millionen von gewöhnlichen Menschen sind sich der Gesellschaft, in der sie leben, bewusst geworden. Etwas, dass wir bisher stillschweigend als unproblematisch toleriert haben, wird problematisch wiedergegeben“. - Slavoj Žižek, Philosoph und internationaler Direktor des Birkbeck-Instituts für Geisteswissenschaften

https://www.theguardian.com/commentisfree/2014/jun/19/hypocrisy-freedom-julian-assange-wikileaks

Siehe auch Assange's Auszeichnungen und Anerkennungen

Melden Sie sich an, um einen Kommentar zu erstellen.
  • Zuletzt geändert: 2020/04/24 00:34